Osteraktion 2016 für die Münchner Tafel

Pressemitteilung, 21. März 2016

Jährliche Hilfsaktion für Münchner in Not

Münchner Tafel: Koch-Ebersperger-Stiftung sorgt für ein schönes Osterfest>

  • Für eine reichgedeckte Ostertafel:Mildtätige Koch-Ebersperger-Stiftung spendete zusätzliche Lebensmittel für Bezugsberechtigte der Neuhauser Ausgabestelle im Käthe-Kollwitz-Gymnasium
  • Gegen Berührungsängste:Bedürftige Menschen und Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums wurden zu Crêpes-Variationen am Food-Truck eingeladen
  • Gemeinsam bei der Ausgabe:Matthias von Miller, Vorstand der Münchner Tafel e.V., Christian Ude, Kuratoriums-Vorsitzender der Koch-Ebersperger-Stiftung, Eva-Sophie Koch, Vorsitzende Koch-Ebersperger-Stiftung, und Dr. Ralf Ebersperger, Vorstand Koch-Ebersperger-Stiftung

München, 21. März 2016 – Ostern steht vor der Tür. Wer freut sich da nicht auf gemütliche Tage am reichgedeckten Ostertisch? Doch immer mehr Münchner verfügen über so wenig Geld, dass sie sich und ihre Angehörigen aus eigener Kraft nicht ausreichend und gesund ernähren können. Ihnen hilft die Münchner Tafel, die wöchentlich rund 18.000 Menschen in der Landeshauptstadt mit Lebensmitteln für den täglichen Bedarf versorgt. Damit Ostern für alle schön wird, spendete die Koch-Ebersperger-Stiftung den Menschen auf der Liste der Neuhauser Ausgabestelle im Käthe-Kollwitz-Gymnasium zusätzliche Lebensmittel und Spezialitäten, die für ein festliches Ostermahl nötig sind. Sie konnten sich bei der traditionellen Oster-Aktion der mildtätigen Stiftung am Freitag, 18. März, über Lammbraten, Spätzle, Osterfladen und viele weitere Gaumenfreuden für die nächsten zwei Wochen freuen. Ebenfalls wieder mit dabei war die „Pralinenschule“ aus Neuhausen mit Süßigkeiten für Groß und Klein. Wie bereits im vergangenen Jahr gab es für die Bezugsberechtigten und die Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums eine besondere Überraschung: In Abstimmung mit der Schulleitung konnten sich alle mit frischen Crêpes-Variationen am feuerroten Food-Truck stärken – und ungezwungen miteinander ins Gespräch kommen.

„Dieses Engagement freut uns besonders, weil Schüler und Tafelgäste sich begegnen und kennenlernen können – der gemeinsame Genuss von frischen Crêpes verbindet“, sagt Matthias von Miller, Vorstand der Münchner Tafel. „Für unsere Tafelgäste sind die Extraspenden zu den Festtagen besonders willkommen. Wir sind überaus dankbar für die kontinuierliche Unterstützung der Koch-Ebersperger-Stiftung.“ „Es ist leider nicht selbstverständlich, dass jeder in München sein täglich Brot auf dem Tisch hat“, betont Eva-Sophie Koch, Vorsitzende der Koch-Ebersperger-Stiftung. „Deshalb unterstützen wir die Münchner Tafel insbesondere vor Weihnachten und vor Ostern, damit sich auch Menschen mit schmalem Portemonnaie an Feiertagen etwas Besonderes gönnen können.“ „Die Münchner Tafel ist ein wichtiger Pfeiler der sozialen Hilfe und des bürgerschaftlichen Engagements“, ergänzt Christian Ude, Vorsitzender des Kuratoriums der Koch-Ebersperger-Stiftung. „Mit unseren Spenden wollen wir dauerhaft ein Zeichen der Solidarität setzen.“